Archiv
Toshiba und IBM Japan gründen Bluetooth-Joint Venture

Am neuen Unternehmen würden Toshiba 80,5 %, Taiyo Yuden zehn Prozent und die japanische IBM-Tochter 9,5 % halten, teilte Toshiba mit.

Reuters TOKIO. Der führende japanische Elektronikkonzern Toshiba , die IBM Japan Ltd und die Taiyo Yuden Co gründen ein Joint Venture im Bereich der Bluetooth-Technologie, die die drahtlose Kommunikation zwischen Geräten wie Handy und Computer ermöglicht. Am neuen Unternehmen würden Toshiba 80,5 %, Taiyo Yuden zehn Prozent und die japanische IBM-Tochter 9,5 % halten, teilte Toshiba am Dienstag in Tokio mit. Das Joint Venture werde mit einem Kapital von 40 Mill. Yen (742 000 DM) ausgestattet.

Nach Prognose von Toshiba werden 2001 weltweit 93 Mill. Bluetooth-Produkte verkauft. Der Absatz werde 2002 auf 250 Mill. Einheiten und 2005 auf 700 Mill. Einheiten steigen. Das Joint Venture solle ab 2005 einen Jahresumsatz von einer Milliarde Yen erwirtschaften, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%