Totleger auf freiem Fuß
Gockel wird nach 80 Küken aus Knast entlassen

Ein Hahn ist in Siegburg bei Bonn unschuldig in den Knast gekommen.

dpa BONN. Der Zuchtgockel mit dem Namen Manfred musste zwei Monate einsitzen, weil er bei den 15 Hennen der Siegburger Justizvollzugsanstalt für Nachwuchs sorgen sollte, sagte am Freitag ein Mitarbeiter des Instituts für Organischen Landbau der Bonner Universität - Manfreds eigentliches Zuhause. Die Hühner werden für die Arbeitstherapie der Inhaftierten benötigt. Wegen guter Führung sei Manfred von der seltenen Rasse "Westfälische Totleger" aber wieder auf freiem Fuß. Er hinterließ 80 Küken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%