Toys R Us betreibt 1586 Spielwarengeschäfte
Toys R Us übertrifft mit Gewinnanstieg Analystenprognosen leicht

Der US-Spielwarenkonzern Toys R Us hat im vierten Quartal 2000/01 seinen Gewinn um 20 % gesteigert und damit die Analystenschätzungen leicht übertroffen. Starke Verkäufe um die Weihnachtszeit hätten den Umsatzrückgang in den drei Monaten mehr als ausgeglichen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paramus im US-Bundesstaat New Jersey mit.

Reuters PARAMUS. Der Gewinn je Aktie für das am 3. Februar endende Schlussquartal habe auf 1,23 (Vorjahr: 0,98) $ zugenommen. Branchenexperten hatten nach einer Umfrage von First Call/Thomson Financial zuletzt mit einem um einen Cent niedrigeren Ergebnis von 1,22 $ je Aktie gerechnet. Die Aktie verbuchte daraufhin an der Wall Street Kursgewinne.

Ausblickend erklärte Konzernchef John Eyler, Toys R Us könne mit den aktuellen Prognosen der Branchenexperten für das laufende Geschäftsjahr 2001/02 gut leben. Analysten erwarten nach einer Umfrage von First Call/Thomson Financial einen Gewinn von 1,43 $ je Aktie. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/01 hatte das Unternehmen ein Ergebnis von 1,88 $ je Anteilsschein erwirtschaftet.

Der nach Wal-Mart größte Einzelhändler mit Spielwaren erwirtschaftete nach eigenen Angaben im Quartal einen Reingewinn von 251 (235) Mill. $ (umgerechnet 527,1 Mill. DM). Der Umsatz sei indes auf 4,79 (5,03) Mrd. $ gesunken. In den Quartalszahlen seien außergewöhnliche Erträge und Kosten im Zusammenhang mit der Internetseite des Unternehmens, die von Amazon.com betrieben wird, aufgeführt. Ausgenommen dieser Sonderposten betrage der Quartalsüberschuss 284 Mill. $ oder 1,39 $ je Aktie.

Toys R Us betreibt nach eigenen Angaben 1586 Spielwarengeschäfte, davon 710 in den USA und 492 im internationalen Ausland.

Im Handelsverlauf an der Wall Street legte die Aktie um 3,93 % auf 25,10 $ zu. Der Dow Jones Index notierte gleichzeitig mit 0,74 % im Plus bei 10 669 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%