Archiv
Toys "R" US reduziert Verlust

Die US-Spielwarenkette Toys "R" Us Inc hat im ersten Quartal dank höherer Umsätze in neu gestalteten Läden und geringerer Einbußen im Internet-Geschäft den Verlust gegenüber der Vorjahreszeit abgebaut. Im Gesamtjahr erwartet das Unternehmen im Einklang mit Wall-Street-Prognosen einen Gewinn.

rtr PARAMUS. Toys "R" Us teilte am Montag in Paramus (New Jersey) mit, der Netto-Verlust sei in den drei Monaten zum 4. Mai auf vier Mill. von 18 Mill. Dollar in der Vorjahreszeit reduziert worden. Je Aktie entspreche dies einem Verlust von zwei (neun) Cents. Bereits am 13. Mai hatte der Einzelhändler angekündigt, mit zwei bis drei Cents je Aktie einen geringeren Verlust auszuweisen als von Analysten mit fünf Cents vorausgesagt. Die Umsätze seien um zwei Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar gestiegen. Der Verlust aus dem gemeinsam mit Amazon Inc betriebenen Online-Handel sei auf 14 (24) Mill. Dollar geschrumpft. In einer Stellungnahme zum Quartalsergebnis erklärte Firmen-Chef John Eyler, zwar seien die Umsätze insgesamt im ersten Quartal etwas schwach, doch zahlten sich die zweijährigen Anstrengungen des Unternehmens allmählich aus, die Geschäfte so unzugestalten, dass diese nicht wie Lagerhäuser aussehen. "Wir sind im Plan und die gesamt Kette in den USA wird in der Weihnachtssaison 2002 in dem neuen Erscheinungsbild arbeiten", sagte er.

Die Toys "R" Us-Aktie gab am Montag in New York etwa bis zur Geschäftsmitte in einem schwachen Gesamtmarkt 3,98 % auf 17,14 Dollar nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%