Traders Corner
Gewinne weiter laufen lassen

Vor uns liegen spannende Wochen, denn die neue Bundesliga-Saison beginnt und die Bundestagswahl rückt näher. Freuen wir uns schon auf aus das einmalige Fernsehduell Schröder-Merkel, ein Medienspektakel, das sich möglicherweise auch auf die Börse auswirken wird. Die ist auch so spannend genug: Das Interesse an Aktien nimmt wieder zu, damit liegt die klassische Anlegerfrage wieder auf dem Tisch: „Kaufen, halten oder verkaufen?“ Ich möchte an dieser Stelle an Sie appellieren, sich vor allem auf den Verkauf vorzubereiten, um Debakel in den Depots, wie sie nach dem Jahr 2000 die Regel waren, künftig zu vermeiden.

Konkret: Setzen Sie für sich ganz persönlich Kurs-marken fest, bei deren Erreichen Sie sofort und konsequent aussteigen würden. Damit kann man seine Verluste auf das „erträgliche“ Maß begrenzen, wenn der Markt anders als erwartet läuft. Das gleiche Prinzip lässt sich anwenden, um einen Gewinn zu sichern, wenigstens einen Teil davon.

Beispiel: Angenommen, Sie hätten vor ein paar Wochen ein gutes Näschen bewiesen und Daimler-Chrysler zu 33 Euro gekauft. Legen Sie sogleich ihre Verlustbremse (z.B. bei 30) fest. Sollte es dann aber steil aufwärts gehen, wie geschehen (aktuell bei 41 Euro), dann ziehen Sie die Verlustbremse entsprechend nach oben (z.B. auf 38) – diese Marke wird dann Ihre Gewinnsicherung. Sie können ruhiger schlafen und den Gewinn weiter laufen lassen. Sollte er dann doch wieder abstürzen, steigen Sie bei 38 konsequent aus und haben immer noch den größten Teil des Kursgewinns in der Tasche. Bleiben Sie also am Börsen-Ball und lassen Sie die Gewinne laufen!

»Hier lesen Sie mehr zum Thema Anlagestrategie ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%