Traders Corner
Große Koalition kein Börsenschock

Die Mehrheit der Kapitalanleger baut auf einen Regierungswechsel in Berlin, denn Schwarz-Gelb wird gleichgesetzt mit neuem Schwung für die Wirtschaft durch einen Umschwung in der Wirtschaftspolitik.

Das ist nichts Besonderes, denn es war schon immer so, dass die Kapitalisten konservativ wählen. Nun hat sich das Bild durch die jüngsten Meinungsumfragen verändert – vielleicht sogar entscheidend –, denn die bisher vermeintlich sichere Mehrheit für eine Koalition aus CDU/CSU und FDP wackelt. Übers Wochenende ist deshalb auch wieder die Alternative Große Koalition aus der Schublade geholt worden. Wäre ein pragmatischer Schulter- schluss der beiden großen Parteien, der sowieso nur eine begrenzte Laufzeit haben dürfte, so schlimm?

Nein, denn unsere großen Parteien sind in den zentralen Fragen längst nicht mehr so weit auseinan-der wie zu Zeiten der dogmatischen Links-Rechts-Polarisierung.

Dementsprechend gilt Schwarz-Gelb vielen Börsianern auch nicht als eine dynamische, überzeugende, ja ideale Konstellation, sondern nur als die wohl relativ bessere gegenüber Rot-Grün. Die parteiliche Farbenlehre wird für die Kapitalmärkte schon bald nach der Wahl keine Rolle mehr spielen, denn letztlich kommt es darauf an, dass die künftige Regierung die anstehenden oder sogar schon in der Umsetzung befindlichen Reformvorhaben kraftvoll und schnell vorantreibt.

So gesehen kann eine Große Koalition – kann! – auf Wirtschaft und Börse in Deutschland noch positiver wirken als man dies von einer Wachablösung durch Schwarz-Gelb erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%