Traders Corner
Gut verteiltes Risiko in BRIC-Ländern

Die positiven Aussichten für die so genannten BRIC-Märkte – Brasilien, Russland, Indien und China – haben Bestand, auch wenn sich die Kapitalmärkte dieser Länder im Oktober dem Abwärtstrend der übrigen Schwellenländer nicht entziehen konnten. Mittlerweile sind die Kursverluste jedoch weitestgehend wieder ausgeglichen.

Langfristig sollten die Fundamentaldaten der vier Volkswirtschaften solide bleiben und für steigende Aktienkurse sorgen. So dürfte Brasilien neben seinem Rohstoffreichtum auch von seinem soliden Wirtschaftswachstum, rückläufiger Inflation und sinkenden Zinsen profitieren.

Russland dürfte von der anhaltenden Rohstoffnachfrage und den Erträgen der Ölindustrie auf Grund der hohen Preise gestützt werden, Indien von seinem gestiegenen Potenzialwachstum und der hohen Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Und für Investitionen in China sprechen die starke Investitionsnachfrage sowie der steigende private Konsum. Darüber hinaus profitieren Indien und China von ihrem reichen Angebot an preiswerten, teils sehr gut ausgebildeten Arbeitskräften.

Die jüngsten Kursschwankungen machen deutlich, dass einseitige Investitionen riskant sind. Hier bietet das BRIC-Konzept über ein breit diversifiziertes Portfolio, das sich über alle vier Märkte erstreckt, eine interessante Alternative.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%