Traders Corner
Keine Angst vor Zinsen!

Die Prozente bereiten Börsianern wieder einmal Kopfzerbrechen, denn das Inflations-Zins-Syndrom breitet sich aus, läuft vielen Anlagestrategen über die Leber.

Von den Amerikanern wird in Kürze eine weitere Leitzinsanhebung erwartet, auch für Europa kommt nun ein restriktiverer Kurs der Zentralbank angesichts steigender Geldmenge und Teuerungsraten näher. Geht damit dem Aktienmarkt damit die Luft aus?

Die Bewertung insbesondere der deutschen Spitzenwerte ist immer noch relativ niedrig. Überhaupt: Fundamentale Entwicklungen sprechen nach wie vor für Dax & Co. Andererseits kennen selbst Laien den alten, auf Erfahrung gestützten Spruch, dass steigende Zinsen „Gift für die Börse“ sind. Diese Erkenntnis muss aber daran gemessen werden, dass sich die Zins-Kassandras seit Jahren immer wieder geirrt und die Kapitalmarktrenditen für unmöglich gehaltene Tiefstände erreicht haben.

Außerdem bedeutet das Ende eines Zinssenkungs-Zyklus nicht automatisch einen Wiederanstieg in bedrohliche Höhen: Selbst in den USA und erst recht bei uns sind die Inflations- und Zinsraten noch immer weit von den Gefahrenzonen entfernt.

Der Aktienanleger sollte auch deshalb gelassen bleiben, weil monetäre Trendwenden erfahrungsgemäß nicht gleich, sondern erst mit einiger Verzögerung zur Belastung für die Börse werden. Und eine Hochzinsphase, die diesen Namen verdient, ist in Europa überhaupt nicht zu befürchten. Dennoch kann schon die intensivierte Diskussion über diesen Komplex einen möglichen weiteren Kursanstieg der Aktien spürbar bremsen, zumindest vorübergehend.

Bleiben Sie also am Ball und machen Sie was draus!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%