Tränen nach dem 1:2 gegen Brasilien
England weint

Der nach der 1:2-Niederlage gegen Brasilien zerplatzte Traum vom WM-Titelgewinn hat bei Fans in England am Freitag Trauer und Tränen ausgelöst.

Reuters LONDON. "Es ist eine Tragödie. Es gibt kein anderes Wort dafür", sagte in London die Studentin Rebecca Langfield und wischte sich die Tränen vom Gesicht. "Ich habe wirklich gedacht, wir würden sie schlagen und die Weltmeisterschaft gewinnen", schluchzte die 19-Jährige. "Gerade ist die Welt zusammengebrochen", sagte der 26-jährige Bauarbeiter Don Jacobs. "Wir waren einfach nicht gut genug."

Tausende Fans hatten sich bereits seit Mitternacht auf dem Trafalgar Square im Zentrum der britischen Hauptstadt versammelt, um am Morgen das Spiel im japanischen Shizuoka auf einer Großbildleinwand zu verfolgen. In den Pubs drängten sich zahlreiche Anhänger des englischen Teams, um beim ersten Bier die Mannschaft um Kapitän David Beckham aus der Ferne anzufeuern. Schulen mieteten Großbildleinwände an. Statt Mathematik und Geographie stand Frühstück und Fußball auf dem Stundenplan.

England hatte mit zu den Titelfavoriten gezählt und war zunächst auch gegen Brasilien 1:0 in Führung gegangen, ehe der vierfache Weltmeister durch Rivaldo und Ronaldinho die Partie für sich entschied. England hat noch nie in einer WM-Endrunde gegen Brasilien gewonnen. Ein Erfolg im Viertelfinale wäre für das englische Team der größte Erfolg seit 1990 gewesen. Damals zog die Mannschaft in das Halbfinale ein, verlor dies allerdings im Elfmeterschießen gegen den späteren Weltmeister Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%