Tragbare Computer kontra Desktop-PCs
Pflichtenheft für passendes Notebook

Tragbare Computer sind fast eine Wunderwerk der Technik: Wie ein Desktop-PC lassen sich auch die mobilen Rechner für die verschiedensten Anwendungen einsetzen. Die Palette reicht vom voll ausgestatteten Allzweckrechner für reisende Geschäftsleute bis hin zum Ersatz des klobigen Arbeitsplatzrechner auf dem schmalen Schreibtisch. Der Entwurf eines Pflichtenheftes, wozu der tragbare Rechner genutzt werden soll, ist jedoch ein Muss vor dem Kauf.

MÜNCHEN. Der gewünschte Verwendungszweck bestimmt die notwendigen Mittel. Bei Preisen zwischen 1000 ? und 5000 ? für Notebooks muss sorgfältig überlegt werden, was der tragbare Rechner alles können soll. Nur so ist eine sinnvolle Nutzung und damit verbundene Freude garantiert. Erst dann kann überlegt werden, wie viel man ausgeben kann und will.

Die erste Frage ist: Soll der Notebooks als der Arbeitsplatzrechner eingesetzt werden oder diesen nur ergänzen? Dieser wichtige erste Gedankenschritt gilt für ständig gehetzte Geschäftsleute ebenso wie für Studenten, die in einer beengten Bude einen möglichst kompakten Rechner ohne getrennten Bildschirm haben wollen.

Rechner für den "Road Warrior"

Der "Road Warrior" (wörtlich: Straßenkrieger), wie die Amerikaner ihre mit schweren Notebooktaschen beladenen Geschäftsleute gerne nennen, muss als nächsten Schritt eine weitere wichtige Vorentscheidung treffen, die mit seinen Reiseverhalten zusammenhängt. Ist man vorwiegend mit dem eigenen Pkw oder einem Firmenfahrzeug unterwegs, kann das Notebook ruhig etwas schwerer sein. Sind jedoch Flugzeug oder Bahn das bevorzugte Verkehrsmittel, kann jedes Gramm mehr Gewicht zur unangenehmen Last werden.

Seite 1:

Pflichtenheft für passendes Notebook

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%