Trainer greift gegen aufmüpfige Stars wie Cassano und Merxes hart durch
Völler droht indirekt mit Rücktritt

Gerade einmal drei Wochen im Amt, könnte Rudi Völler laut italienischen Tageszeitungen den AS Rom schon wieder verlassen: Er beklagt sich über mangelnde Rückendeckung und stellte dem Verein ein Ultimatum.

HB ROM. Die schwere Krise des AS Rom und Rudi Völlers hartes Durchgreifen haben in Italien wilde Spekulationen über eine Rücktrittsdrohung des Trainers ausgelöst. "Ultimatum von Völler, er ist bereit den Club zu verlassen", titelte die "La Gazzetta dello Sport".

Der ehemalige Teamchef soll mit Rücktritt gedroht haben, wenn der Club seine harte Linie gegen die undisziplinierten Spieler Philippe Merxes und Antonio Cassano nicht mittrage. "Wenn ihr mich nicht unterstützt, kann ich auch nach Deutschland zurückkehren", soll Völler nach Angaben des Blattes in einem Gespräch mit den Club- Managern gesagt haben.

Im gleichen Bericht bezeichnet das Blatt jedoch Völler angebliches "Ultimatum" lediglich als eine "nachdrückliche Bitte um Rückendeckung" und eine Rückkehr des Trainers nach Deutschland als "derzeit nicht in Betracht zu ziehen". Die Verwirrung in Rom ist perfekt. Fest steht aber: Der AS Rom steckt nach dem wegen der Münzwurf-Attacke auf Schiedsrichter Anders Frick abgebrochen Champions League-Spiel gegen Dynamo Kiew und den Ausrastern seiner undisziplinierten Spieler tief in der Krise.

Nach dem Skandal-Spiel bestellte Völler seine Mannschaft zum Rapport, mahnte seine Spieler eine halbe Stunde lang zu mehr Disziplin und Teamgeist. Den aufmüpfigen Cassano hatte er schon am Mittwoch zum Nachdenken drei Tage nach Hause geschickt, weil der 22- Jährige beim Meisterschaftsauftakt wegen einer Tätlichkeit vom Platz geflogen war und sich im Training dann auch noch lustlos präsentierte.

Seite 1:

Völler droht indirekt mit Rücktritt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%