Trainer-Rücktritt in Freiburg
Die Eis-Bären sind los

Das Weihnachtsgeschenk haben sich die Berliner Eisbären dieses Jahr selbst gemacht: Mit einem Erfolg im Spitzenspiel gegen Köln konnten sie die Spitze der Deutschen Eishockey-Liga verteidigen.

HB BERLIN. Die Berliner Eisbären haben sich in der Deutschen . Der Tabellenführer siegte am Dienstag 4:3 nach Penaltyschießen und gewann damit auch den dritten Saisonvergleich gegen die Haie, die auf Grund ihrer chronischen Penaltyschwäche den Anschluss an das Spitzenduo der Liga verpassten.

Die Eisbären haben mit 64 Punkten zwei Zähler Vorsprung auf die Frankfurt Lions, die einen 4:1-Erfolg über die DEG Metro Stars feierten, dahinter folgt Köln (56). Frankfurt muss am zweiten Weihnachtsfeiertag bei den viertplatzierten Mannheimern Adlern (55) antreten. Der Ex-Meister verlor nach dramatischer Schlussphase 2:3 nach Penaltyschießen in Ingolstadt, verteidigte aber Platz vier vor Nürnberg (54). Die Ice Tigers hielten mit dem 5:1 in Kassel ebenso Anschluss an die Spitze wie Augsburg (53) dank des 5:3 über Iserlohn.

Mit zwei schnellen Toren in der zweiten und fünften Minute sorgte der Kölner Jeremy Adduomo nur scheinbar schnell für klare Verhältnisse. Für die Eisbären, denen acht Spieler fehlten, schafften Torjäger Kelly Fairchild (34.) und Alexander Barta (36.) mit einem Doppelschlag den Ausgleich. Erneut Fairchild (49.) traf mit seinem 16. Saisontor zur ersten Eisbären-Führung, die Alex Hicks (55.) wieder ausglich. Im Penaltyschießen trafen die ersten drei Berliner, jedoch kein Kölner. Vor 17 120 Zuschauern gewannen die Eisbären auswärts erstmals wieder nach drei Niederlagen.

Seite 1:

Die Eis-Bären sind los

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%