Trainer Toppmöller "ohne Kribbeln" im Bauch
Bayer greift nach dem Titel

Bayer Leverkusens Trainer Klaus Toppmöller tritt vor dem 32. und vielleicht entscheidenden Bundesliga-Spieltag auf die Euphoriebremse. Der Titel ist drin. "Wir müssen einen klaren Kopf behalten", warnte der 50-Jährige vor der Partie an diesem Samstag gegen Werder Bremen. Nervös sei er trotz des greifbaren größten Erfolges seiner Karriere nicht.

dpa DÜSSELDORF. "Ein besonderes Kribbeln verspüre ich nicht. Wir wollen das Spiel gewinnen, sonst nichts", so Toppmöller. Schließlich stehen nach Bremen noch zwei weitere schwere Partien beim 1. FC Nürnberg und gegen Hertha BSC auf dem Programm. "Wenn wir zwei Spiele verlieren, können wir auch noch Zweiter werden", sagt er.

Mit fünf Punkten Vorsprung vor Verfolger Borussia Dortmund könnte Bayer theoretisch gegen die Hanseaten den ersten Titel-Triumph perfekt machen. Dazu müssten die Leverkusener gewinnen und die Westfalen dürften gegen den Tabellen-Vorletzten 1. FC Köln über ein Remis nicht hinauskommen. Diese Schützenhilfe des rheinischen Nachbarn hält Toppmöller nicht für ausgeschlossen: "Ich habe da so ein kleines, positives Gefühl. Es würde mit dem Teufel zugehen, wenn die Kölner sich nicht die Hacken wund laufen würden." Wenn sie es tun und den Lokalrivalen zum Meister küren, will Toppmöller jeglichen Überschwang dennoch bremsen. "Wir freuen uns ein bisschen, aber am Sonntag geht es normal weiter", kündigte er angesichts des Halbfinalspiels der Champions League am Mittwoch bei Manchester United an.

Auch wenn der Kölner Aufstand beim BVB nicht gelingen sollte und Bayer drei Punkte gegen Bremen holt, hat Leverkusen ein wichtiges Etappenziel erreicht. "Dann haben wir Platz zwei und die Champions- League-Teilnahme im nächsten Jahr sicher", erklärt Toppmöller. Für dieses Unternehmen stehen ihm alle Stars zur Verfügung - auch das zuletzt angeschlagene Nationalspieler-Trio Oliver Neuville, Bernd Schneider und Thomas Brdaric. "Die Bremer haben uns die erste Niederlage der Saison zugefügt. Da haben wir noch eine Rechnung offen", sagte der Chefcoach.

Dass Bayer einen der drei "Match-Bälle" verwandeln wird, bezweifelt selbst BVB-Präsident Gerd Niebaum nicht. Schließlich benötigten die Leverkusen aus den letzten drei Spielen nur noch vier Punkte zum Titel. "Die kriegen sie sogar dann, wenn ihr Manager mitspielt", sagte er mit Blick auf den gut zwei Zentner schweren Bayer-Manager Reiner Calmund. Deshalb konzentriert sich der UEFA-Cup - Finalist voll und ganz auf die Verteidigung von Platz zwei, der die Teilnahme in der "Königsklasse" garantiert. "Wir sind gegenüber dem Verein und unseren eigenen Ansprüchen dazu verpflichtet", betont BVB - Coach Matthias Sammer.

Nicht geringer ist der Erfolgsdruck bei Titelverteidiger Bayern München (59 Punkte), der im "Endspiel" mit Hertha BSC (58) zumindest um Platz drei und den Sprung in die Champions-League-Qualifikation kämpft. Statt sich voll auf diese Aufgabe zu konzentrieren, entflammte ein Streit über den Leistungswillen der Bayern-Profis zwischen Manager Uli Hoeneß ("Die Spieler sind bequem") sowie Trainer Ottmar Hitzfeld und Profi Jens Jeremies ("Das ist eine überflüssige Diskussion").

Während Berlins Trainer Falko Götz, dessen Team seit 25 Jahren nicht mehr in München gewinnen konnte, gelassen und zuversichtlich vom "Spiel des Jahres" spricht, gibt beim Rekordmeister nur die Rückkehr von Mehmet Scholl Anlass zur Hoffnung. "Wir müssen uns irgendwie über die Ziellinie retten, notfalls per Hechtsprung", meint der Nationalspieler. Für Trainer Ottmar Hitzfeld ist ein Punkt Vorsprung auf die Berliner der vielleicht entscheidende Vorteil: "Wir haben es selbst in der Hand", sagt der Bayern-Coach.

Im Kampf gegen den Abstieg steht der 1. FC Nürnberg als Tabellen- 15. beim FC Schalke 04 vor einer schweren Aufgabe und muss um seinen Vier-Punkte-Vorsprung auf den SC Freiburg bangen. Die Breisgauer kämpfen am Sonntag gegen den 1. FC Kaiserslautern um ihre vielleicht letzte Chance auf den Klassenverbleib. "Wir müssen gewinnen, sonst wird es kriminell", sagte SC-Profi Wladimir But.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%