Trainer und Mannschaftskapitän
Trotz Meisterschaft entlassen

Real Madrid hat sich einen Tag nach dem 29. Gewinn der spanischen Fußballmeisterschaft von seinem Erfolgstrainer Vicente del Bosque getrennt.

HB/dpa MADRID. Der Vorstand des Clubs entschied in der Nacht zum Dienstag, den auslaufenden Vertrag des 52-Jährigen nicht zu verlängern. Welcher Coach künftig das Team der "Königlichen" trainieren wird, stand zunächst nicht fest.

Real-Manager Jorge Valdano begründete die Trennung von dem Trainer mit "technischen Motiven". Einzelheiten nannte er nicht. Del Bosque war einer der erfolgreichsten Trainer in der 101-jährigen Vereinsgeschichte von Real. Er gewann mit den "Königlichen" in seiner Amtszeit von dreieinhalb Jahren zwei Mal die spanische Meisterschaft und zwei Mal die Champions League.

Er hatte mit seiner Entlassung gerechnet. Die Real-Führung hatte bereits vor Gewinn der Meisterschaft zu verstehen gegeben, dass der Trainer mit seiner zurückhaltenden Art nicht zur neuen Marketing-Strategie des Clubs passte.

Dagegen kam die Entlassung von Mannschaftskapitän Fernando Hierro völlig überraschend. Der 35-Jährige hatte seit 14 Jahren für Real Madrid gespielt. Sein Vertrag lief ebenfalls aus. Eine Verlängerung schien jedoch reine Formsache zu sein. Beobachter nehmen an, dass Hierro möglicherweise nach einem Streit mit dem Real-Präsidenten Florentino Perez "aussortiert" wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%