Trainersuche beendet
Heynckes wird ein "Königsblauer"

Nun ist es amtlich: Jupp Heynckes wird in der kommenden Saison Trainer des Bundesligisten Schalke 04. Am Dienstag bestätigte der 58-Jährige auf einer Pressekonferenz seinen Wechsel nach Gelsenkirchen.

sid GELSENKIRCHEN. Das Sommertheater um den neuen Trainer des Bundesligisten Schalke 04 ist endgültig beendet. In der kommenden Spielzeit wird Jupp Heynckes auf der Trainerbank der "Königsblauen" Platz nehmen. Am Dienstag gaben zeitgleich der Traditionsklub aus dem Revier per Pressemitteilung und der 58 Jahre alte Trainer auf einer Pressekonferenz in Bilbao die Verpflichtung bis 30. Juni 2005 bekannt. Am 25. Juni beim Trainingsauftakt des Alt-Meisters wird Heynckes seine neue Mannschaft erstmals persönlich kennen lernen.

"Ich freue mich riesig, mich nach vielen Jahren wieder einer neuen Herausforderung in der Bundesliga stellen zu können - besonders auf Schalke. Bei diesem Klub wurde im letzten Jahrzehnt ausgezeichnete Arbeit geleistet", sagte Heynckes. Zuletzt hatte er als Coach bis zum 2. April 1995 glücklos bei Eintracht Frankfurt gearbeitet, nachdem der Welt- und Europameister zuvor bei Borussia Mönchengladbach und Bayern München große Erfolge als Trainer gefeiert hatte. Als Coach von Athletic Bilbao leistete Heynckes ebenfalls in dieser Saison sehr gute Arbeit und kann die Basken vor dem letzten Spieltag der Primera Division am kommenden Sonntag bei Tabellenführer Real Madrid in den UEFA-Cup führen.

"Unsere erste Wahl"

"Damit haben wir den Trainer verpflichtet, der von Anfang an für uns die erste Wahl gewesen ist", kommentierte Schalkes Manager Rudi Assauer den Zweijahresvertrag seines Wunschkandidaten. Bereits am 12. Mai hatte eine Schalker Delegation ein erstes Gespräch mit dem Ex-Nationalspieler geführt, nachdem sich der bisherige Teamchef Marc Wilmots für eine Karriere in der belgischen Politik entschieden hatte.

Heynckes, 1998 mit Real Madrid Champions-League-Sieger, gilt als Disziplinfanatiker. Die Schalker Stars müssen sich auf einen sehr geregelten Tagesablauf und eine straffe Ordnung unter "Don Jupp" gefasst machen. Assauer: "In Bilbao darf kein Spieler weiter als 20, 30 Autominuten vom Trainingsgelände entfernt wohnen. Diese Bedingung lebt Heynckes vor. Das wird er auch bei uns tun. Obwohl er mit seiner Familie ein Haus in Mönchengladbach besitzt, wird er in Gelsenkirchen zusätzlich ein Appartement mieten." Nationalspieler Jörg Böhme hatte nur unter der Voraussetzung einen neuen Vertrag beim siebenmaligen deutschen Meister erhalten, dass er seinen Hauptwohnsitz vom weit entfernten Steinhagen nach Gelsenkirchen oder Umgebung verlegt.

Missverständnis um Heynckes

Dass Heynckes nicht viel früher als neuer Trainer von S04 präsentiert wurde, lag nach Darstellung der Königsblauen an einem Missverständnis. Die Schalker hatten aus den Verhandlungen mit dem Fußball-Lehrer den Eindruck gewonnen, dieser wolle nur nach Schalke kommen, wenn er seinen vielköpfigen Trainerstab mitbringen könne. Heynckes selbst führte allerdings ein anderes Problem an: "Die Frage des Trainerstabs war für mich nicht so entscheidend. Aufgrund der sportlichen Situation bei meinem derzeitigen Arbeitgeber Athletic Bilbao, mit dem wir ja noch um einen Platz im Uefa-Pokal spielen, war ich zu diesem Zeitpunkt selbst nicht bereit, eine endgültige Einigung zu erzielen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%