Transaktionskosten belaufen sich auf 225 Mill. Euro
Telesens übernimmt schottische KSCL

Reuters KÖLN. Die am Neuen Markt notierte Kölner Telesens AG wird den schottischen Mobilfunkabrechner KSCL übernehmen. Gemeinsam sichere man sich als Anbieter von Abrechnungssoftware für Telekommunikation eine gute Ausganglage auf dem "heiß umkämpften" Markt, teilte Telesens am Montag mit. Es werde ein Unternehmen mit mehr als 1200 Mitarbeitern entstehen, das voraussichtlich unter dem Namen TelesensKSCL firmieren werde. Die Kosten für die Transaktion wurden mit 225 Mill. Euro beziffert. Diese würden zur Hälfte über die Ausgabe neuer Aktien, der Rest aus Barmitteln finanziert werden. Die Aktie der Kölner Gesellschaft verlor am Morgen in der Spitze knapp 5 % auf 42 Euro.

Zu den Kunden der beiden Unternehmen zählen den Angaben zufolge die France Telecom , die Deutsche Telekom und BTCellnet.

Am Montagmittag gaben die Telesens-Aktien am Neuen Markt in etwas festerem Marktumfeld 2,27 % auf 43,00 Euro ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%