Archiv
Transrapid soll angeblich bald in den USA schweben

ddp DÜSSELDORF. Die Magnetschwebebahn Transrapid soll angeblich bald in den USA schweben. Nach Informationen der "Wirtschaftswoche" verhandelt Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) mit seinem US-Kollegen Rodney Slater über eine enge Kooperation. Slater unterstütze den Bau der Magnetschwebebahn zwischen Washington und Baltimore, da die Doppelbewerbung Washingtons und Baltimores für die Olympischen Spiele 2012 nur Sinn mache, wenn die rund 60 Kilometer voneinander entfernten Städte per Schnellzug verbunden sind. Mit dem deutschen Transrapid wäre die Strecke in etwas mehr als einer Viertelstunde zu bewältigen.

Klimmt reise kommenden Sonntag nach Washington und am Mittwoch darauf nach Baltimore, um mit den Bürgermeistern beider Städte und seinem US-Kollegen Slater über die Zukunft des Transrapid zu reden, schreibt das Magazin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%