Treffen mit Ministerpräsident Ehud Barak
Scharping setzt Nahostreise in Israel fort

Verteidigungsminister Rudolf Scharping hat seine Nahostreise am Mittwoch in Israel fortgesetzt. Er landete aus Ägypten kommend in Tel Aviv, wo er bis Donnerstagabend unter anderen mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Ehud Barak, mit dem Vorsitzenden des Nationalen Sicherheitsrates Uzi Dajan und dem Minister für regionale Zusammenarbeit, Schimon Peres, zusammentreffen wird.

ap TEL AVIV. Im Mittepunkt stehen Fragen des Friedensprozesses. Scharping sagte, zu den wichtigsten Problemen gehöre derzeit die Frage der Rückkehr von Mill. von Flüchtlingen sowie die Souveränität über den Tempelberg in Ostjerusalem. Außerdem gehe es um die Sicherheit Israels angesichts der Waffenpotenziale im Westjordanland und der Gesamtregion. Wenn die Dichte der Waffensysteme steige, wachse damit auch das Existenzrisiko von Gebieten, die zu Israel gehörten.

Scharping kam von einem viertägigen Besuch in Ägypten, bei dem er die Möglichkeiten für einen Nahostfrieden unter anderem mit Staatspräsident Husni Mubarak erörterte. Scharping bezeichnete Ägypten als den entscheidenden Faktor für eine erfolgreiche Friedensregelung für die Region. Vor seiner Weiterreise nach Israel hatte er historische Tempelanlagen in und bei Luxor besichtigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%