Treibstoffpreiszuschläge retten Gewinne
Fedex legt beim Quartalsgewinn um 13 Prozent zu

Der amerikanische Päckchenzusteller Fedex Corporation hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2000/2001 den Gewinn um 13 % auf 194 Mill. $ erhöht.

dpa MEMPHIS. Der amerikanische Päckchenzusteller Fedex Corporation (Memphis/Tennessee) hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2000/2001 den Gewinn um 13 % auf 194 Mill. $ (425 Mill. DM/216 Mill. Euro) erhöht. Der Umsatz stieg in dem am 30. November beendete Quartalsabschnitt um sieben Prozent auf 4,9 Mrd. $, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.

Das Speditionsunternehmen steigerte den Umsatz in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres um neun Prozent auf 9,7 Mrd. $ und den Gewinn um zehn Prozent auf 362 Mill. $.

Fedex-Chef Alan B. Graf jr. führte das Geschäftsergebnis auf eine harte Kostenkontrolle und einen guten Anstieg des Transportvolumens zurück. Fedex habe auch die stark gestiegenen Treibstoffpreise durch Treibstoffzuschläge und Hedging-Operationen teilweise auffangen können.

Der Gewinn pro Aktie erreichte im zweiten Quartal 0,67 $, plus 18 %. Fedex erwartet für das dritte Quartal einen Gewinn von 0,35 bis 0,40 $ je Aktie. Der Gewinn dürfte im vierten Quartal auf 0,90 bis einen $ ansteigen und für das Gesamtjahr 2,50 $ bis 2,65 $ je Aktie erreichen. Diese Prognose machte Fedex von einer "weichen Wirtschaftslandung" abhängig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%