Trend zu Zweit- und Drittreisen
C&N will stärker wachsen als der Markt

vwd BERLIN. Die C&N Touristic AG, Oberursel, will auch im laufenden Jahr wieder stärker wachsen als der Markt. Im Winter 2000/2001 seien die Buchungen um mehr als acht Prozent gestiegen und im laufenden Sommergeschäft ergebe sich bislang ein Plus von sieben Prozent, erklärte Vorstandssprecher Stefan Pichler am Wochenende auf der ITB Berlin 2001. Die durchschnittliche Reisedauer sei mit 10,6 Tagen weiterhin rückläufig, die Tendenz zu Zweit- und Drittreisen setze sich fort. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 99/00 (31. Oktober) zählt C&N rund elf Mio Gäste und erzielte einen Umsatz von rund zehn  Mrd. DM.

Nach dem Erwerb des britischen Reisekonzerns Thomas Cook mit künftig mehr als 15  Mrd. DM Umsatz im Jahr, knapp 15 Mill. Gästen, rund 4 100 Reisebüros weltweit und rund 28 000 Mitarbeitern sei der C&N-Konzern die Nummer Zwei unter den europäischen Touristikkonzernen und das drittgrößte Reiseunternehmen der Welt. "Wir wollen der profitabelste integrierte Touristik-Konzern werden", betonte Pichler weiter. Dementsprechend komme der zügigen Integration der neu erworbenen Konzerngesellschaften Thomas Cook und Havas Voyages in diesem Jahr besondere Bedeutung zu. Dabei stünden eine zentrale Kapazitätsplanung und-steuerung bei der Flotte und den Hotels sowie ein optimierter, zentraler Hoteleinkauf im Mittelpunkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%