Trend zum Diebstahl höherwertiger Fahrzeuge
Weniger Autodiebstähle in Deutschland

In Deutschland werden immer weniger Autos gestohlen. "Grund dafür sind so genannte Wegfahrsperren sowie eine verbesserte Zusammenarbeit der Polizei auch über die Grenzen hinweg", sagte der Präsident des Kraftfahrt-Bundesamts, Wolfgang Barth, am Dienstag in Freiburg.

HB/dpa FREIBURG. Im Jahr 2001 seien in Deutschland 62 000 gestohlene Fahrzeuge gesucht worden. Im Folgejahr waren es 57 000. Der Trend gehe zum Diebstahl höherwertiger Fahrzeuge, sagte Barth. Auch die Zahl der Diebstähle deutscher Autos im Ausland sinkt. Nach Angaben Barths wurden im vergangenen Jahr 8500 in Deutschland zugelassene Fahrzeuge im Ausland gestohlen. Im Jahr zuvor waren es noch 9900. "88 Prozent der im Ausland vermissten deutschen Autos werden nicht mehr gefunden", sagte Barth.

In Deutschland liege diese Quote dagegen bei 50 Prozent. Illegale Abnehmer für gestohlene Autos gebe es vor allem in Ländern wie Polen, Moldawien und Bulgarien sowie in arabischen Staaten. Das Kraftfahrt-Bundesamt mit Sitz in Flensburg führt das zentrale Fahrzeugregister und genehmigt neue Fahrzeugtypen und Fahrzeugteile. Die Behörde beschäftigt rund 1000 Bedienstete. In Freiburg trafen sich am Montag und Dienstag 140 Leiter der Zulassungsbehörden von Großstädten und großen Landkreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%