Archiv
Trend zum Zweithandy

Es ist keineswegs schwachsinnig, mehrere Mobiltelefone zu besitzen. Vielmehr ist es eine Notwehr-Maßnahme.

Die Meldung klang so, als handele es sich um etwas Anrüchiges: Handy-Besitzer könnten von Mobiltelefonen gar nicht genug bekommen, hieß es spöttisch. Als "mobiler Spaß" wurde die Tatsache geschmäht, dass 60 Prozent der Bundebürger bereits zwei Handys haben.

Mal ganz abgesehen davon, dass in sich in dieser Zahl womöglich auch Ersatz-Geräte verbergen, die verloren oder gestohlen wurden. So genau verriet es die Meldung leider nicht.

Doch Anlass zu Spott bietet der Trend zum Zweit-Handy in meinen Augen nicht. Denn eigentlich handelt es sich doch um eine Notwehr-Maßnahme: Der Grund für die Anschaffung eines privaten Handys - um auch unterwegs erreichbar zu sein und umgekehrt jederzeit andere Menschen anrufen zu können - ist in Ordnung, Die Familie und enge Freunde bekommen die Nummer und bei denen soll es eigentlich auch bleiben. Doch was dann passiert, hat man oft nicht mehr selbst in der Hand: Dann kommt die Situation, in der man die Mobilnummer herausrückt, nur für den einen Fall - und schwuppdiwupp, andere wollen sie auch haben, sie wird weitergereicht oder am schlimmsten, in Dateien vermerkt, auf die ganz viele Leute Zugriff haben.

Plötzlich ruden Sie gegen all diejenigen an, die sie nicht mal im Büro sprechen wollen, geschweige denn beim Geschäftsessen oder bei wichtigen Besprechungen. Meine Freundin Eva aus München macht es sich leicht: Sie hängt ungebetene Handy-Anrufer einfach ab. "PR-Agentur ist dran? Wegdrücken - ohne Erklärung. Punkt."

Vielleicht muss man es nicht ganz so unhöflich machen, aber selbst wenn man einem ungebetenen Anrufer in deutlichem Ton klarmacht, dass er weder auf dieser Leitung noch in dem Moment erwünscht wird - es gerät immer zu einem unterhaltsamen Spektakel für alle Anwesenden. Und was ist für diese Fälle die Lösung? Genau: Ein echtes ganz privates Zweit-Handy. Eine rote Leitung sozusagen - nur für den Partner und die Kinder. Dann kann man das erste einfach ausschalten und nur dann nutzen, wenn´s auch passt.

Schreiben Sie der Autorin: c.toedtmann@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%