Trendumfrage
Dax wird leichter erwartet

Nach der Gewinnwarnung des US-Chipherstellers Advanced Micro Devices (AMD) sowie schwachen Vorgaben der US-Börsen dürften die deutschen Aktienwerte am Freitag nach Einschätzung von Händlern schwächer in die Sitzung starten.

Reuters FRANKFURT. Insbesondere die Technologiewerte im Dax dürften von den erneut schlechten Unternehmensnachrichten in Mitleidenschaft gezogen werden, sagte ein Händler. "Das Bild am Markt wird sich heute dem von gestern ähneln", sagte ein anderer Börsianer mit Blick auf den schwachen Kursverlauf am Vortag. Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) gegen 8.15 Uhr mit 5 937 Punkten, nach einem Schluss von 5 999 Zählern am Donnerstag. Das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax bei 5 932 Punkten.

AMD hatte am Donnerstag nach US-Börsenschluss für sein zweites Quartal eine Gewinnwarnung ausgegeben. Das Unternehmen teilte mit, es rechne nunmehr mit einem Gewinn je Aktie von drei bis fünf Cents. Analysten hatten zuletzt zwischen 20 und 32 Cents, im Schnitt 27 Cents erwartet. AMD ist im Markt für Mikroprozessoren einer der Hauptkonkurrenten von Branchenführer Intel. Bereits am Donnerstag waren die die US-Aktien auf Grund von Gewinnwarnungen des britischen Telekomausrüsters Marconi und des US-Einzelhandelsunternehmens Federated Department Stores deutlich unter Druck geraten. Der Dow Jones-Index schloss mit einem Minus von 0,86 % bei 10 479 Punkten, die Nasdaq fiel um 2,83 % auf 2080 Zähler.

Am deutschen Markt könnten neben den Hochtechnologiewerten zudem die Aktien der Deutschen Telekom einem Händler zufolge unter Kursverlusten leiden. Der Konzern hatte einen Zeitungsbericht bestätigt, wonach die Staatsanwaltschaft Bonn ihre Ermittlungen gegen den Telekomkonzern ausgeweitet hat. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte zuvor aus ihrer Freitagsausgabe vorab berichtet, es werde dem Anfangsverdacht nachgegangen, dass das technische Anlagevermögen in der Eröffnungsbilanz der Deutschen Telekom AG zum 1. Januar 1995 überbewertet gewesen sei.

Die Piloten der Lufthansa werden nach Einschätzung der Pilotenvereinigung Cockpit (VC) in der laufenden Urabstimmung dem ausgehandelten Schlichterspruch im Tarifstreit zustimmen. "Wir rechnen erneut mit einer einer klaren Abstimmung, vielleicht sogar mit einer überwältigenden Mehrheit zu Gunsten des Schlichtervorschlags," sagte ein VC-Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%