Trennung von ertragsschwachen Beteiligungen
Alte Leipziger: Neupositionierung der Gruppe zeigt erste Erfolge

vwd OBERURSEL. Die Neupositionierung des Alte Leipziger Unternehmensverbundes, Oberursel, als eigenständige Versicherungsgruppe zeigt nach der geplatzten Fusion mit dem Parion-Konzern, Köln, "erste sichtbare Erfolge".

Der Unternehmensverbund liege mit seinem Ziel, die Kosten bis 2004 unter den Marktdurchschnitt zu drücken, im Plan, sagte Vorstandssprecher Axel Holzwarth auf der Bilanzpressekonferenz am Dienstag. Bei der Alte Leipziger Lebensversicherung aG (AL-Leben) sei bereits ein Sparpotential von rund 63 Mill. DM pro Jahr und damit rund 80 % des gesamten Kostensenkungsbedarfs verabschiedet worden.

Bei der AL-Sach seien bislang 26 Mill. DM abgesegnet, was rund 67 % des Einsparziels entspreche. Kostenreduktionen verspricht sich Holzwarth von bereits angelaufenen Maßnahmen wie einer Straffung des Vertriebs, einer Zentralisierung des Rechnungswesens und einer Konzentration der Verwaltung. Allerdings sei klar, dass damit auch eine Verringerung der Belegschaft einher gehe, sagte der Vorstandsprecher, ohne Details zu nennen.

Das neu gegliederte Kapitalmanagement in die Bereiche Aktien, Anleihen und Immobilien solle durch die Trennung von ertragsschwachen Beteiligungen weiter verbessert werden. Die Anlagepolitik werde aber langfristig orientiert und konservativ bleiben, hieß es weiter.

Wie bereits bekannt, steigerte der Alte Leipziger Unternehmensverbund den Gesamtumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 8,5 % auf 5,125 Mrd. DM. Dabei kletterten die gebuchten Bruttobeiträge bei AL-Leben um 6,4 % auf 1,927 Mrd. DM, während sie bei AL-Sach um 2,4 % auf 786,8 Mill. DM sanken.

Die Hallesche Krankenversicherung aG-Nationale verzeichnete ein Plus von 5,7 % auf 1,105 Mrd. DM. Den stärksten Anstieg verbuchte die mittlerweile an die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft veräußerte AL-Europa-Beteiligungsgesellschaft mit einem Plus von 40,2 % auf 413,7 Mill. DM. vwd/4.7.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%