Treuer Gefolgsmann Jospins
Vaillant wird neuer französischer Innenminister

Die Nachfolge des zurückgetretenen Ministers Chevènement tritt der bisherige Parlamentsminister Daniel Vaillant an. Er gilt als getreuer Gefolgsmann Jospins.

afp PARIS. Neuer französischer Innenminister wird der bisherige Parlamentsminister Daniel Vaillant. Das wurde am Dienstag in Paris aus Regierungskreisen bekannt. Der 51-jährige Sozialist, der bisher für die Beziehungen zum Parlament zuständig war, wird Nachfolger des zurückgetretenen Ressortchefs Jean-Pierre Chevènement. Den freiwerdenden Posten Vaillants übernimmt der bisherige Staatssekretär für die Überseegebiete im Innenministerium, Jean-Jack Queyranne. Auch Queyranne gehört der Sozialistischen Partei von Premierminister Lionel Jospin an. Chevènement trat wegen des Streits mit Jospin um die Korsika-Politik der Regierung nach drei Jahren im Amt zurück.

Vaillant war seit dem Antritt der Linksregierung Jospins im Jahr 1997 Parlamentsminister. Zusätzlich übernahm er seit März 1998 die Rolle des Regierungssprechers, nachdem die jetzige Straßburger Oberbürgermeisterin Catherine Trautmann diese Funktion abgegeben hatte. Vaillant gilt als ein treuer Gefolgsmann Jospins. In Paris ist er seit 1995 Bürgermeister des 18. Arrondissements im Norden der Stadt.

Jospin nahm den Rücktritt Chevènements "mit Bedauern" zur Kenntnis und dankte ihm für seine Arbeit während seiner dreijährigen Amtszeit als Innenminister. Die Vorsitzende der oppositionellen neogaullistischen Sammlungsbewegung RPR, Michèle Alliot-Marie, bezeichnete den Rücktritt des Innenministers als "eine Niederlage für Jospin".

Der Abgang Chevènements war nach einem Treffen mit Jospin am Montagnachmittag bekannt gegeben worden, nachdem er bereits wochenlang wegen des Streits um Korsika als unausweichlich angesehen worden war. Die Korsika-Politik gehört in die Zuständigkeit des Innenministeriums. Jospin will den korsischen Nationalisten begrenzte gesetzgeberische Kompetenzen zugestehen und knüpft dies an die Bedingung, dass sie der Gewalt abschwören. Chevènement sieht darin ein Abrücken von der zentralstaatlichen Tradition Frankreichs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%