Archiv
Tribune senkt Prognosen drastisch

Tribune, eines der größten Verlagshäuser der USA, hat am Mittwoch nach Handelsschluß seine Erwartungen für das dritte Quartal und das Fiskaljahr drastisch reduziert. "Aufgrund des schwachen Anzeigenmarktes und der Terror-Attacken vom 11. September", so begründet das Unternehmen, seien die ursprünglich kalkulierten Ergebnisse nicht zu erreichen.

Viele Kunden hätten Kampagnen reduziert oder storniert. Tribune gab vorerst keine Zahlen bekannt, die Analysten kamen zu einem Konsens von 17 Cents Gewinn pro Aktie das dritte Quartal und 98 Cents pro Aktie für 2001. Vorher hatte man Anteilsgewinne von 22 Cents für das dritte Quartal und 1,30 Dollar für das Geschäftsjahr erwartet. Die Tribune Aktie notiert nach einem Einbruch um 26 Cents bei 35,68 Dollar. Tribune verlegt unter anderem die Los Angeles Times, die Chicago Tribune und weitere überregionale Tageszeitungen in den USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%