Triumph über Lettland
Niederländer ziehen selbstbewusst ins Viertelfinale

Die Serie will nicht abbrechen, zum vierten Mal stürmen die Niederlande in ein Europameisterschafts-Viertelfinale. Lob und Dank gehen an Ruud van Nistelrooy mit zwei Treffern (27., Foulelfmeter/35.) und Roy Makaay (84.) mit einem - zum 3:0 Endstand.

HB BRAGA. Gegen den zum dritten Mal mit unveränderter Startformation angetretenen EM-Debütanten stürmte der Europameister von 1988 vom Anpfiff weg. Clarence Seedorf hatte in seinem 75. Länderspiel schon nach 28 Sekunden die erste gute Chance, doch er setzte seinen Schuss zu hoch an. Die Elf des umstrittenen Bondscoachs Dick Advocaat, der Frank de Boer und Michael Reiziger neu im Team aufbot, attackierte früh und agierte konsequent über die Flügel. Sie kam dadurch viel besser zum Zuge als zuvor die Gruppen-Rivalen Tschechien (2:1) und Deutschland (0:0).

Lettland, für das Maris Verpakovskis (2.) die einzige Chance vor der Pause vergab, hatte in Aleksandrs Kolinko einen großen Rückhalt. Der Torhüter bewahrte sein Team mit glänzenden Paraden gegen Phillip Cocu (12.) und den frei vor ihm auftauchenden van Nistelrooy (13.) vor dem frühen Rückstand. Dann hatte der Außenseiter jedoch Glück, dass der nicht immer glücklich leitende dänische Schiedsrichter Kim Milton Nielsen nach Foul von Olegs Blagonadezdins an Andy van der Meyde nicht auf Elfmeter entschied (16.).

Seite 1:

Niederländer ziehen selbstbewusst ins Viertelfinale

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%