Trotz anders lautender Meinungsumfragen
Blair hält "Ja" zum Euro in Referendum für möglich

Trotz anders lautender Meinungsumfragen hält Premierminister Tony Blair (48) ein "Ja" der Briten zum Euro-Beitritt in einem künftigen Referendum für möglich.

dpa LONDON. In einem Interview mit der "Financial Times" sagte Blair auf die Frage, ob er die Bevölkerung von einem Euro-Beitritt überzeugen könne: "Natürlich können wir das, wenn wir richtig argumentieren und deutlich machen, dass die Mitgliedschaft im politischen und wirtschaftlichen Interesse unseres Landes ist."

Es ist die erste Äußerung Blairs zur heiklen Frage des Euro-Beitritts im gegenwärtigen Wahlkampf. Der Premierminister hat versprochen, im Falle seiner Wiederwahl am 7. Juni innerhalb der nächsten zwei Jahre die Kriterien für einen britischen Beitritt erneut zu überprüfen und dann über ein Referendum zu entscheiden. Meinungsumfragen zeigen konstant, dass zwischen 60 und 70 % der Briten die Einführung der Einheitswährung ablehnen.

Blair unterstrich die Entschlossenheit seiner Regierung, in Europa eine "aktive Rolle" zu spielen. Dabei tendiere er mehr zur Kooperation zwischen Nationalstaaten als zu einem föderalistischen System: "Ich glaube, wir werden diese Debatte gewinnen." Es sei an der Zeit, dass Großbritannien mehr "Selbstvertrauen" an den Tag lege und deutlich mache, dass es als ein "starkes Land in einem starken Europa" sein wolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%