Trotz Anschlags
Scharon hält an Waffenstillstand fest

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon will auch nach dem Selbstmordanschlag von Hadera an dem einseitigen Waffenstillstand der israelischen Armee festhalten.

afp JERUSALEM. Israel werde sich noch "einige Tage" an die Waffenruhe vom Dienstag halten, damit die palästinensische Führung ihrerseits ein Ende der Gewalttätigkeiten anordnen könne, sagte Scharon am Freitag in Jerusalem. Die palästinensische Autonomiebehörde bezweifelte die Ernsthaftigkeit des israelischen Angebots. Vertreter der Palästinenser warfen Scharon vor, er wolle mit dem einseitigen Waffenstillstand lediglich die öffentliche Meinung in die Irre führen.

Trotz des erklärten Waffenstillstands war die israelische Armee in den vergangenen Tagen mehrmals auf palästinensisches Gebiet vorgedrungen. Bei dem Selbstmordanschlag in Hadera kamen am Freitag mindestens zwei Palästinenser ums Leben, mindestens zwölf Menschen wurden verletzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%