Trotz bevorstehender Aufnahme in den Dax
MLP-Aktie unter Druck

Der Kursverlust der Finanzdienstleister-Aktie sei höchstwahrscheinlich auf Spekulationen hinsichtlich der Dresdner-Bank-Übernahme durch die Allianz zurückzuführen, so die Analysten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP sind am Dienstagmittag trotz der bevorstehenden Aufnahme in den Dax stark abgesackt. Gegen 13.15 Uhr gab der Titel 8,14 % auf 109,22 Euro nach. Gleichzeitig notierte der MDax mit 0,79 % bei 4 669,28 Punkte im Minus.

MLP - Intraday-Chart

Der Kursverlust der Finanzdienstleister-Aktie sei höchstwahrscheinlich auf Spekulationen hinsichtlich der Dresdner-Bank-Übernahme durch die Allianz zurückzuführen, sagte Michael Harms, Analyst bei Delbrück Asset. "Dass MLP voraussichtlich in den Dax aufrücken wird, weiß ja jeder", fügte er hinzu.

Wie die Allianz am Montag mitgeteilt hatte, beläuft sich der Anteil des Versicherers an der Dresdner Bank nach vorläufigen Zahlen auf mehr als 95 %. Die endgültigen Zahlen sollen spätestens am 20. Juli veröffentlicht werden. Drei Tage später planen die beiden Finanzunternehmen die börsentechnische Abwicklung. MLP wird der Dresdner Bank-Aktie in den Dax nachfolgen. Zuvor steht allerdings noch die Entscheidung der EU-Kommission in Brüssel aus. Die Allianz erwartet jedoch keine Einwände gegen die Fusion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%