Trotz Einbruchs beim Neugeschäft
Deutsche Hypo mit mehr Gewinn

dpa HANNOVER. Die Deutsche Hypothekenbank (Hannover/Berlin) hat trotz eines Einbruchs beim Neugeschäft um mehr als 35 % im vergangenen Jahr beim Gewinn zugelegt. Begünstigt durch Steuereffekte weist die Bank nach Angaben vom Dienstag 32,1 Mill. Euro (62,77 Mio DM) gegenüber 21,2 Mill. Euro vom Vorjahr aus.

Das gesamte Neugeschäft ging von 5,2 Mrd. Euro auf 3,3 Mrd. Euro zurück. Das margenstarke Geschäft mit Hypothekendarlehen sank um 3,9 % auf 1,4 Mrd. Euro. Das deutlich weniger renditestarke Kapitalmarktgeschäft halbierte sich dagegen nahezu auf 1,9 Mrd. Euro.

Der Gewinn soll komplett an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung vorschlagen, im Zuge dieser Sonderausschüttung von 24 Mill. Euro eine Kapitalerhöhung vorzunehmen. Pro Aktie wären dies neben der Sonderausschüttung von 26,70 Euro wie im Vorjahr 9 Euro Dividende. Zu 82,5 % gehört die Deutsche Hypo dem BHF-Bank-Konzern und zu fünf Prozent der R+V-Versicherung. Den Rest halten Kleinaktionäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%