Trotz Ergebnisplus verhaltene Prognose
Washtec hält sich zurück

Der Autowaschanlagenhersteller Washtec hat im dritten Quartal den operativen Gewinn gesteigert, gibt sich angesichts der schwachen ersten sechs Monate für das Gesamtjahr 2002 aber weiter zurückhaltend.

Reuters AUGSBURG. "Das negative Ergebnis des ersten Halbjahres wird voraussichtlich nur knapp kompensiert werden können", teilte die im Kleinwertesegment Smax gelistete Gesellschaft am Dienstagabend in einer Pflichtveröffentlichung mit und bekräftigte damit bisherige Prognosen. Zudem werde der Umsatz 2002 im Vergleich zum Vorjahreswert von 256 Millionen Euro sinken.

Von Juli bis September steigerte Washtec den Angaben zufolge den Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 45 Prozent auf 2,1 Millionen Euro. Die Gesamtleistung sei mit 59,8 (Vorjahreszeitraum: 59,3) Millionen Euro nahezu gleich geblieben. Auf Grund von Abschreibungen in Höhe von 8,7 Millionen Euro ergebe sich für die ersten neun Monate ein Ebit von 0,1 (5,2) Millionen Euro. Unter dem Strich sei der Verlust auf 5,5 Millionen Euro nach 1,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum angewachsen. Der Umsatz der ersten neun Monate habe sich auf 170,7 (180,7) Millionen Euro belaufen. Die Washtec-Aktie notierte am Mittag unverändert mit 1,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%