Trotz Ergebnisrückgang
BMW-Aktie bei Anlegern gefragt

Die Aktien des Münchener Autokonzerns BMW sind am Mittwoch im frühen Handel trotz eine deutlichen Ergebnisrückgangs im dritten Quartal gefragt gewesen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Papiere verteuerten sich um 3,07 % und wechselten gegen 9.35 Uhr für 35,90 Euro den Besitzer. Der Deutsche Aktienindex Dax lag gleichzeitig mit 0,96 % im Plus bei 4 753,06 Zählern.

BMW - Intraday-Chart

Autoexperte Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler zeigte sich vor allem vom Ausblick von BMW-Chef Joachim Milberg auf das Gesamtjahr enttäuscht. Obwohl der Konzern in den ersten neun Monaten des Jahres eine Umsatzrendite von rund 8 % aufweisen könne, erwarte Milberg für das Gesamtjahr lediglich eine Umsatzrendite von über 6 %. "Das verwundert schon etwas", sagte Pieper.

BMW hatte am Morgen vor Börsenöffnung mitgeteilt, dass der Überschuss nach Steuern vor allem wegen der Kosten für Modellwechsel um 29,4 % auf 315 Mill. Euro eingebrochen sei. Vor Steuern habe der Konzern rund 567 Mill. Euro verdient. Die Gewinnschätzungen der Analysten vor Steuern hatten sich in einem Zielkorridor zwischen rund 460 und 620 Mill. Euro bewegt.

Das Ergebnis pro Aktie ging den Angaben zufolge im Jahresvergleich um 19,4 % auf 0,54 Euro zurück. Das Umsatzwachstum des Konzern beschleunigte sich dagegen, ein Absatz von mehr als 900 000 Fahrzeugen im Gesamtjahr sei möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%