Trotz gestiegener Umsätze, wurde ein Verlust von 1,44 Mrd. DM verbucht
Italienischer Mobilfunkbetreiber Wind macht Verluste

Reuters ROM. Hohe Investitionen haben dem italienischen Mobilfunkbetreiber Wind nach eigenen Angaben trotz gestiegener Umsätze im vergangenen Jahr Verluste beschert. Bei einem auf umgerechnet 2,57 Mrd. DM verdreifachten Umsatz sei 2000 ein Verlust von umgerechnet 1,44 Mrd. DM verbucht worden, teilte das Gemeinschaftsunternehmen der italienischen Enel mit der France Telecom am Donnerstag in Rom mit. Umgerechnet 5,8 Mrd. DM habe das Unternehmen 2000 investiert, davon allein etwa 4,0 Mrd. für die im Oktober ersteigerte UMTS-Mobilfunklizenz. Ferner hieß es, Ende Februar betrage die Kundenzahl 9 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%