Archiv
Trotz Irak: Blair und Chirac betonen Gemeinsamkeiten

Tony Blair und Jacques Chirac haben trotz ihrer Differenzen über den Irak-Krieg bei einem Treffen in London Einigkeit demonstriert.

dpa LONDON. Tony Blair und Jacques Chirac haben trotz ihrer Differenzen über den Irak-Krieg bei einem Treffen in London Einigkeit demonstriert. Der britische Premierminister und der französische Staatspräsident betonten am Donnerstag nach einem zweistündigen Treffen in der Downing Street ihre weit reichende Übereinstimmung in zahlreichen politischen Gebieten.

Der Irak sei das "absolut einzige Thema", bei dem Frankreich und Großbritannien nicht einer Meinung seien, sagte Chirac zu Beginn eines zweitägigen Besuchs in Großbritannien. Am Abend war er zu Gast bei Königin Elizabeth II..

"Wir wollen beide einen stabilen und demokratischen Irak. Und wir beide werden tun, was wir können um sicherzustellen, dass dies auch geschieht", sagte Blair. Chirac wiederholte jedoch bei einer gemeinsamen Pressekonferenz nochmals seine bereits am Vortag vorgetragene Ansicht, dass die Welt durch den Krieg im Irak und die derzeitige Lage in dem Land nicht sicherer geworden sei.

Chirac warnte später bei einer außenpolitischen Rede im Internationalen Institut für strategische Studien offensichtlich mit Blick auf die USA: "Wir müssen jede Verwechselung zwischen Demokratisierung und Verwestlichung vermeiden." Völker, die in der Vergangenheit westlicher Vorherrschaft unterworfen waren, hätten dies keineswegs vergessen und könnten "in unserem Handeln schnell ein Wiederaufleben des Imperialismus und Kolonialismus sehen".

Chirac war am Mittag vor seinem Treffen mit Blair im Innenhof des Außenministeriums mit militärischen Ehren empfangen worden. Zusammen mit Prinz Philip, dem Ehemann von Elizabeth II., schritt Chirac die Ehrenformation ab. Der Besuch steht im Zeichen des Gedenkens an die Entente Cordiale, mit der Frankreich und England 1904 nach Jahrhunderten der Konfrontation den Grundstein für ihre Partnerschaft gelegt hatten.

Am Abend war Chirac auf Schloss Windsor Gast der Queen, die Paris im vergangenen April Paris besucht hatte. Zu Ehren des französischen Präsidenten hatte die Monarchin im Anschluss an ein festliches Abendessen eine Aufführung von Auszügen aus dem Musical "Les Misérables" organisiert, das auf einem Roman von Victor Hugo beruht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%