Trotz Niederlage zufrieden
Kiefer verliert Endspiel gegen Federer

Tennis-Profi Nicolas Kiefer hat seinen ersten Turniersieg nach 32 Monaten verpasst.Der 25-jährige Holzmindener konnte sich nach langer Verletzungspause beim mit 800 000 Dollar dotierten ATP-Rasenturnier in Halle/Westfalen mit einer deutlichen Leistungssteigerung bis ins Finale kämpfen, unterlag dort aber am Sonntag dem top-gesetzten Schweizer Roger Federer mit 1:6, 3:6.

dpa HALLE. "Die Niederlage war verdient, Roger Federer war der eindeutig bessere Spieler", sagte Kiefer, der zuletzt vor 12 Monatenebenfalls bei den Gerry-Weber-Open in einem Endspiel stand. Mit seiner Leistung vor heimischem Publikum war der Daviscupspieler trotzdem zufrieden. "Ich freue mich, dass sich die harte Arbeit ausgezahlt hat. Ich habe das Tennisspielen ja nicht verlernt", meinte Kiefer, der sich jetzt auf Wimbledon freut: "Ich habe viel Selbstvertrauen getankt."

Auch Andre Agassi, der zwar beim Turnier im Londoner Queens Club am Samstag im Halbfinale ausgeschieden ist, feierte vor dem in einer Woche beginnenden Grand-Slam-Turnier in London einen Erfolg. Der Amerikaner löst bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr Weltmeister Lleyton Hewitt (Australien) an der Spitze der ATP-Weltrangliste ab. Das Finale von Queens gewann am Sonntag Agassi-Bezwinger Andy Roddick (USA) mit 6:3, 6:3 gegen den Franzosen Sebastien Grosjean.

Für Kiefer war der Einzug ins Finale von Halle schon ein kleiner Erfolg. Seinen letzten Turniersieg feierte der 25-Jährige im Oktober 2000 in Hongkong. Zuvor gewann er 1999 die Gerry-Weber-Open. "Am liebsten würde ich 365 Tage im Jahr in Halle spielen. Dieses Turnier liegt mir einfach", sagte Kiefer, der sich im zweiten Satz am Oberschenkel behandeln lassen musste. "Es war eine leichte Zerrung.

Das darf aber keine Ausrede sein", erklärte Kiefer, der am Samstag in einen Kräfte zehrenden Halbfinale den Franzosen Arnaud Clement 4:6, 7:6 (7:4), 6:4 bezwungen hatte. Für Roger Federer war es der achte Sieg seiner Karriere, der vierte in diesem Jahr - aber der erste auf Rasen. Der 21 Jahre alte Schweizer dominierte das Finale mit seinem sicheren Grundlinienspiel und gewann souverän. "Ich bin stolz, in Halle gewonnen zu haben. Das ist ein tolles Turnier", sagte Federer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%