Trotz relativ guter US-Vorgaben
Kurse am Neuen Markt geben nach

Obwohl die amerikanische Leitbörse Nasdaq zulegen konnte, notieren die Nemax-Werte mit Abschlägen. Die Aktie von Internationalmedia kann gegen den Trend hinzu gewinnen.

dpa-afx FRANKFURT. Nach der US-Zinssenkung hat der Neue Markt am Mittwochmorgen schwächer eröffnet. Der Nemax 50, der Blue-Chip-Index der Wachstumswerte, stand um 9.05 Uhr bei 1 708,50 Punkten und damit 0,44 % im Minus. Am Vortag war das Barometer - eine Viertelstunde vor der Zinssenkung der US-Notenbank um 50 Basispunkte - mit einem sehr geringen Plus von 0,09 % bei 1 716,04 Stellen aus dem Handel gegangen. Der Nemax-All-Share startete mit 0,63 % im Minus auf 1 792,64 Zähler in den Mittwoch. Der marktbreite Index war am Vortag minimal um 0,03 % auf 1 804,02 Zähler gesunken.

Die an der US-Technologiebörse Nasdaq gehandelten Aktien waren nach der US-Zinslockerung am Vortag gut behauptet aus dem Handel gegangen. Die Nasdaq-Composite-Index war zunächst auf ein Tageshoch von 2 125,32 Punkten gestiegen, fiel danach aber wieder deutlich zurück und schloss um 0,18 % stärker auf 2 085,70 Zählern. Die fünfte US-Zinssenkung in diesem Jahr sei bereits in den Kursen eingepreist gewesen, sagte ein Experte an der Wall Street. Daher seien die Kurssteigerungen auch nicht deutlicher ausgefallen.

Internationalmedia-Aktie steigt gegen den Trend

Der Telefonauskunfts-Dienstleister Telegate AG setzte sich nach der Vorlage von Quartalszahlen an die Spitze der Verliererliste. Das Unternehmen meldete einen Verlust von 15 Mill. DM und war damit tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Die Papiere stürzten um 12,38 % auf 23,64 Euro ab. Die Kinowelt AG fiel ebenfalls in die Verlustzone. Die Aktien verbilligten sich um 5,24 % auf 6,15 Euro.

Die Aktien der Pandatel AG gaben auch am Mittwochmorgen weiter ab. Der Datennetz-Spezialist büßte 5,23 % auf 17,20 Euro ein. Evotec Biosystems AG verloren 2,89 Prozent auf 18,84 Euro. Das Biotechnologie-Unternehmen hatte am Morgen Quartalszahlen vorgelegt. Danach kletterte der Umsatz um 440 Prozent auf 11,3 Mill. Euro. Der Nettoverlust habe 40,1 Mill. Euro betragen.

Zu den wenigen Gewinnern gehörten die Aktien der Internationalmedia AG. Das Unternehmen hatte eine so genannte First-Look-Vereinbarung (Erstzugriffsrecht) mit der Filmproduktionsgesellschaft Trigger Street des US-Schauspielers Kevin Spacey gemeldet. Die Papiere legten um 1,79 % auf 25,60 Euro zu.

Broadvision-Kurs folgt der Notierung an der Nasdaq

Zulegen konnten auch die Aktien von Carrier 1 International, die um 1,49 % auf 6,80 Euro stiegen. Das Unternehmen hatte zuvor berichtet, dass Victor A. Pelson neuer Aufsichtsrats-Chef werde. Die am Vortag gebeutelten Papiere der Biodata AG gewannen 1,60 % auf 28,50 Euro dazu.

Abgeben mussten dagegen die Anteilsscheine von T-Online, die sich um 7,63 % auf 11,14 Euro verbilligten. Zu den Verlierern gehörten weiterhin United Internet (minus 7,78 % auf 4,15 Euro) und SER System (minus 7,34 Prozent auf 7,20 Euro).

Die auch an der US-Techbörse Nasdaq notierten Aktien der Broadvision AG gaben nach Verlusten an der Wall Street am Vortag auch in Frankfurt ab. Die Anteilsscheine büßten 5,24 % auf 6,15 Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%