Trotz schwächerer US-Autokonjunktur
Porsche steigert US-Absatz im April

Der Sportwagenhersteller Porsche AG hat im April 2001 in Nordamerika erneut mehr Fahrzeuge abgesetzt als im Vorjahresmonat.

Reuters STUTTGART. Das Unternehmen teilte am Mittwoch in Stuttgart mit, im wichtigsten Einzelmarkt des Konzerns seien im April 2 560 Sportwagen an die Kunden ausgeliefert worden, 10,8 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Ohne Kanada habe die Steigerung in den USA allein sogar 15 % betragen. In den ersten vier Monaten 2001 seien damit 9 157 Fahrzeuge in Nordamerika abgesetzt worden, was einem Zuwachs von 7,1 % entspreche.

Im laufenden Geschäftsjahr 2000/2001 (zum 31. Juli) solle der Absatz in Nordamerika weiter gesteigert werden, bekräftigte Porsche. Die US-Konkurrenz von Porsche hat durch die schwächere Konjunktur des Landes zurzeit mit Absatzrückgängen zu kämpfen. Der Aktienkurs des im MDax gelisteten Unternehmens notierte am Mittwoch um 2,99 % höher bei 379 Euro.

Porsche

- Intraday-Chart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%