Trotz steigenden Gewinns
Sto kürzt Dividende

Der Fassaden- und Wärmedämmspezialist Sto will trotz eines steigenden Gewinns die Dividende um ein Drittel kürzen.

Reuters STÜHLINGEN. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Stühlingen (Schwarzwald) mitteilte, solle damit nach der jüngsten Firmenübernahme die Kapitaldecke gestärkt werden. Auf die im Kleinwerteindex SDax notierten Vorzugsaktien will das Unternehmen 0,79 (2001: 1,18) Euro, auf die Stammaktien 0,73 (1,12) Euro ausschütten. Mit Blick auf die Integration der Ende 2001 übernommenen ispo GmbH im hessischen Kriftel habe die Stärkung der Rücklagen Vorrang, hieß es. Ohne Ispo hatte Sto den Jahresüberschuss 2001 auf 9,2 (8,8) Millionen Euro im Konzern ausgebaut. Der Umsatz stagnierte bei 461 (464) Millionen Euro.

Das florierende Auslandsgeschäft habe die Einbußen im Inland wett gemacht, wo der Umsatz um 7,5 Prozent zurückging, teilte Sto mit. In der AG fiel der Gewinn auf 8,1 (9,5) Millionen Euro. Für 2002 rechnet das Unternehmen einschließlich Ispo mit 650 Millionen Euro Umsatz und einem steigenden Jahresergebnis. Für Ispo seien Rückstellungen gebildet worden. Die Vorzugsaktien fielen am Mittwoch um 1,3 Prozent auf 17,22 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%