Trotz Sterilisation schwanger
Gynäkologe muss nach Kunstfehler Unterhalt für Kind zahlen

Ein Gynäkologe in Venedig muss 105 000 Euro Unterhalt für ein Kind zahlen, weil seine Patientin nach einer fehlerhaften Sterilisation schwanger wurde.

HB/dpa VENEDIG. Dies entschied das venezianische Zivilgericht. Die Summe solle die Kosten für das Kind decken, bis es die Schule beendet und das Universitätsalter erreicht hat. Allerdings müsse die Versicherung des Arztes dafür aufkommen, berichtete die römische Zeitung "La Repubblica" am Montag.

Der Gynäkologe habe im Jahr 1992 einen Eingriff am Eileiter der Frau vorgenommen, damit sie keine weiteren Kinder bekommen könne. Eine Abtreibung lehnte die Frau, die bereits zuvor zwei Kinder zur Welt gebrachte hatte, ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%