Trotz Umsatzrückgang
Agfa-Gevaert-Gruppe verdoppelt Nettogewinn

Der belgische Fototechnik- und Graphik-Spezialist Agfa-Gevaert hat im ersten Halbjahr seinen Nettogewinn mit 59 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Der Umsatz ging allerdings um 3,8 Prozent auf 2,38 Milliarden Euro zurück, wie der Konzern am Donnerstag in Brüssel mitteilte.

Reuters BRÜSSEL. Das operative Ergebnis vor Restrukturierungsaufwand und einmaligem Aufwand/Ertrag stieg den Angaben zufolge um 50,9 Prozent auf 240 Mill. Euro. Die Umsatzrendite habe sich auf 10,1 Prozent nach 6,4 Prozent im Vorjahr belaufen und damit dem Wert aus dem Jahr 2000 entsprochen. Das Ergebnis des zweiten Quartals habe die Werte für die ersten drei Monate übertroffen.

Für das zweite Halbjahr erwartet Agfa einen Anstieg des operativen Ergebnisses vor Restrukturierungsaufwand um zehn Prozent. Der Nettogewinn des zweiten Halbjahres dürfte um 50 Prozent über dem des ersten liegen. Das Nettoergebnis für 2003 dürfte weitere Fortschritte erkennen lassen, da der Restrukturierungsplan zusätzliche Einsparungen realisieren werde, stellte Agfa weiter fest.

Laut Agfa beeinträchtigt die Dollar-Schwäche die Umsatzentwicklung. Da es zudem keine Anzeichen für eine nachhaltige Konjunkturerholung gebe, sei bei den Umsätzen in den nächsten Monaten keine wesentliche Verbesserung der Umsätze zu erwarten.

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hatte im Mai angekündigt, dass er seine verbliebenen 30 Prozent an der früheren Tochter Agfa an die Investmentbank Goldman Sachs abgeben will. Goldman Sachs plante den Angaben zufolge die 42 Millionen Aktien an Finanzinvestoren weiter zu veräußern. Bayer hatte seine Tochter 1999 an die Börse gebracht. Die belgische Finanzholding Gevaert hält 25 Prozent an Agfa, der Rest ist im Streubesitz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%