Trotz Umsatzsteigerung fällt die Aktie um 8 Prozent
Software AG steigert Umsatz um 16 Prozent

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Darmstädter Software AG strebt mit dem massiven Ausbau ihres Vertriebsnetzes in den USA und Osteuropa 2000 ein Rekordergebnis an. Im ersten Halbjahr steigerte der Spezialist für Datenmanagement-Software den Umsatz um 16 % auf erstmals gut 196 Mill. Euro (384 Mill. DM). Der Überschuss kletterte um 46 % auf 22,5 Mill. Euro. Dies teilte Vorstands-Chef Erwin Königs am Dienstag in Frankfurt mit.

Für das Gesamtjahr erwartet die Software AG bei Ergebnis und Umsatz eine Steigerung im zweistelligen Bereich. "Wir liegen mit unseren Zahlen über den Erwartungen der Analysten", meinte Königs. Dennoch gab der Kurs der im M-Dax notierten Software-Aktie kräftig nach. Bis zum Mittag fiel die Aktie um acht Prozent auf rund 88 Euro.

"Technologieführerschaft in unserer Branche alleine reicht nicht. Entscheidend ist halt der Umsatz", sagte Königs. Deshalb wolle die Software AG beim Verkauf ihrer Produkte neue Wege beschreiten. Der bisherige Direktverkauf werde durch Vertriebspartner intensiviert. Die Darmstädter haben inzwischen Vertretungen in 60 Ländern und 2 600 Beschäftigte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%