Trotzdem zufrieden
Air France: Gewinn gedrittelt

Die französische Fluggesellschaft Air France hat durch die weltweite Luftverkehrskrise nach den Terroranschlägen in den USA fast zwei Drittel ihres Gewinns eingebüßt.

dpa/Reuters PARIS. Im vergangenen Geschäftsjahr 2001/2002 (31. März) brach der Reingewinn nach Angaben des Unternehmens um 63,7 Prozent auf 153 Millionen Euro ein.

Vorstandschef Jean-Cyril Spinetta sagte am Dienstag in Paris, Air France habe die Krise ohne Verluste und damit besser überstanden als andere in der Branche. Der Umsatz sei leicht um 2 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro gestiegen. Im laufenden Jahr erwarte er wieder ein höheres operatives Ergebnis. Es bestünden allerdings noch viele Unsicherheiten, so über die Stärke der wirtschaftlichen Erholung und die Entwicklung des Kerosinpreises, sagte Spinetta.

Für das Geschäftsjahr 2001/2002 wies Air France beim operativen Gewinn einen Rückgang um 47 Prozent auf 235 Millionen Euro aus. Als Dividende werden 0,10 Euro je Aktie vorgeschlagen. Das vierte Geschäftsquartal zum 31. März 2002 zeigte eine deutliche Verbesserung beim Reingewinn auf eine Million Euro nach einem Verlust von 40 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Die Ergebnisse zeigten sich für die Folgen des 11. Septembers weniger anfällig als die anderer Fluglinien, da Air France nicht so stark von den Routen über den Nordatlantik abhängig ist als beispielsweise ihre Konkurrentin British Airways (BA). BA hatte vor rund einer Woche einen Verlust von 200 Millionen Pfund (rund 314 Millionen Euro) mitgeteilt - das schlechteste Ergebnis seit ihrer Privatisierung vor 15 Jahren.

Air France will nun vor allem in ihren Stamm-Märkten wachsen. So steigerte sie in ihrem Sommer-Flugplan die Kapazität nach Afrika um 69 Prozent, sowie bei ihren Verbindungen in Ziele rund um den Indischen Ozean um 5,9 Prozent. Über den Nordatlantik und nach Lateinamerika reduzierte sie indes die verfügbaren Flugmöglichkeiten um 13,8 beziehungsweise 5,2 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%