Tschetschenien-Konflikt
Putin: Geiselnahme wurde im Ausland geplant

Die Geiselnahme in Moskau ist nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin im Ausland geplant worden, wie die Nachrichtenagentur Interfax am Donnerstag meldete.

Reuters MOSKAU. Die Geiselnahme werde von "den gleichen Verbrechern" gesteuert, die gegen die russischen Streitkräfte in Tschetschenien vorgingen, habe Putin bei einem Treffen mit seinen Ministern gesagt. Die ersten Mitteilungen von Vertretern der Extremisten seien aus dem Ausland gekommen.

"Das bestätigt erneut, dass der Terror-Akt im Ausland geplant wurde", sagte Putin. Die Hauptaufgabe für die Sicherheitskräfte sei nun, eine sichere Freilassung der Geiseln zu erwirken. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Eine Gruppe von rund 40 tschetschenische Rebellen hatten am Mittwochabend ein Musicaltheater gestürmt und bis zu 700 Geiseln genommen. Die Geiselnehmern haben ein Ende des Krieges in Tschetschenien verlangt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%