Türkischer Markt hat sich an Gedanken gewöhnt
Weiter Spekulationen über Dervis-Rücktritt

Begleitet von Spekulationen über seinen Rücktritt hat sich der türkische Wirtschaftsminister Kemal Dervis mit Ministerpräsident Bülent Ecevit getroffen.

Reuters ANKARA. "Es gibt nichts anzukündigen", sagte Ecevit nach dem Gespräch am Freitag in Ankara. Die Beziehung zwischen beiden gilt als schwierig, seitdem Dervis Gespräche mit Oppositionsparteien über eine Allianz für die vorgezogene Wahl am 3. November geführt hat.

Ecevit hat im türkischen Fernsehen erklärt, dass Dervis um ein Treffen gebeten habe. Auf die Frage, ob Dervis seinen Rücktritt einreichen werde, sagte Ecevit: "Ich habe keine Ahnung, ob das seine Absicht ist." Analysten zufolge gab es Erwartungen, dass Dervis noch am Freitag zurücktreten könnte. Die gedämpfte Marktreaktion darauf wurde so interpretiert, dass der Markt sich an den Gedanken eines Rücktritts des Wirtschaftsministers gewöhnt hat. Am Donnerstag hatte eine enge Mitarbeiterin von Dervis, Oya Unlu, ihren Posten aufgegeben. Beamte, die sich zur Wahl stellen wollen, müssen zu einem festgelegten Termin kündigen. Dervis unterliegt dieser Regelung als Minister nicht.

Ecevits Sozialdemokratische Partei DSP muss befürchten, dass sie bei den Wahlen im November die Zehn-Prozent-Hürde nicht schafft. Viele DSP-Mitglieder sind ausgetreten und haben sich der Neuen Türkischen Partei (YTP) angeschlossen, die vom ehemaligen Außenminister Ismail Cem gegründet wurde. Ihre Gründung war an den Finanzmärkten begrüßt worden. Dervis hat angedeutet, dass auch er der YTP betreten wolle. Er gilt als treibende Kraft hinter den Reformen, die die türkische Wirtschaft aus ihrer Rezession herausführen und stärker den Weltmärkten öffnen soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%