Archiv
TUI weist Bericht über angebliche Unregelmäßigkeiten zurück

Der Touristikkonzern TUI hat einen Zeitungsbericht über angebliche Unregelmäßigkeiten im Jahresabschluss der früheren Preussag AG für das Jahr 1996/97 als falsch zurückgewiesen.

rtr HANNOVER. TUI-Sprecher Herbert Euler sagte am Mittwochabend in Hannover, der Abschluss enthalte die notwendigen Unterschriften und sei ordnungsgemäß vom Aufsichtsrat festgestellt worden. Die Tageszeitung "Die Welt" hatte zuvor vorab aus ihrer Donnerstagausgabe berichtet, der Abschluss weise keine der erforderlichen Unterschriften auf. So trage das im Bundesanzeiger veröffentlichte Testat der Wirtschaftsprüfer weder Namen noch Unterschriften der verantwortlichen Prüfer. Außerdem sei der Jahresabschluss von mindestens einem Vorstandsmitglied nicht unterzeichnet worden.

Die Wirtschaftsprüferkammer in Berlin bestätigte, dass sie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Price Waterhouse Coopers (PWC) um Stellungnahme gebeten habe. Dies sei so üblich, wenn die Kammer wie jetzt bei TUI auf angebliche Unregelmäßigkeiten aufmerksam gemacht werde, sagte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%