Tumminellis Designkritik
Der Markentest

Die Stiftung Warentest frischt ihren Markenauftritt auf. Neu ist vor allem das Symbol, das seit Jahren die Kaufgewohnheiten der Deutschen beeinflusst. Bei der gestalterischen Ausrichtung der Marke wurden Prioritäten gesetzt, die nicht nachvollziehbar sind.

Sehr gut, gut, befriedigend, ausreichend: Der deutsche Konsument verlässt sich auf das Ergebnis der Stiftung Warentest. Seit 1964 ist der „Test“ zur Familienmarke geworden, 96 Prozent der Bürger kennen ihn, ein Drittel folgt ihm bei wichtigen Kaufentscheidungen – laut stiftungsinternen Aussagen. Das kleine Symbol, das Hersteller gegen Gebühr als Aushängeschild bei Werbung und Verpackung nutzen, dürfte genauso bekannt sein.

Nicht nur für die Träger von „gut“ und „sehr gut“, sondern vor allem für die mit dem ehrenwerten „Testsieger“-Aufkleber ist das Testsymbol ein echter Wettbewerbsvorteil. Ein unabhängiges Gütesiegel, dessen Umsetzung in vielen Ländern nicht mal denkbar wäre, wird in Deutschland konsequent von der Bundesregierung unterstützt und finanziell mitgetragen. Auch darauf ist Verlass. Warum also eine Veränderung? Sicherlich hat das typografische Aufräumen und Vereinheitlichen dem gesamten Erscheinungsbild gutgetan, doch bei der gestalterischen Ausrichtung der Marke wurden Prioritäten gesetzt, die nicht nachvollziehbar sind.

Mit einer gewissen Eitelkeit hat sich die Stiftung ein hübsches Erscheinungsbild verordnet, das dem der Swiss Airlines sehr nahe kommt. Aus dem „t“ der bekannten Wortmarke „test“ wurde ein Ausschnitt genommen, der – mittig auf einem roten Quadrat platziert – nun aussieht wie ein verhungertes Schweizer Kreuz.

Statt „swiss“ findet oben rechts das Wort „test“ Platz – und zwar klein und in einer verblüffend ähnlichen Schrift geschrieben: Univers statt Helvetica – kaum ein Mensch kann die Typen unterscheiden. Dabei bleibt es nicht: Es kommt ein weiteres Feld hinzu – Farbe Mittelgrau – für die Dachmarke „Stiftung Warentest“. Wenn schon 96 Prozent der Deutschen mit dem System vertraut sind und ein neues Symbol eingeführt wird, warum die platzverschwendende Wiederholung?

Seite 1:

Der Markentest

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%