Tumminellis Designkritik
Neuer Mini-BMW – ein Biederbayer

Deutsche Premium-Hersteller sind von der CO2-Debatte besonders betroffen. Das gilt auch für BMW. Grund genug für den bayrischen Autohersteller, um neben dem bekannten BMW-Mini künftig einen Mini-BMW zu planen. Doch bei der Größenanpassung des 1er-Coupés ist etwas schiefgegangen.

Fast hätte ich es vergessen, kaum jemand hat darüber berichtet: Neben den vielen – wenig überzeugenden – Grünwagenkonzepten auf der IAA präsentierte auch BMW eine blassgrüne Neuheit: das 1er Coupé. Dass die Bayern stets als ökofreundlichste Premiummarke gehandelt werden – sogar öffentlich von der grünen Parteiführung unterstützt –, klingt zunächst wie ein Widerspruch. Doch trotz PS-Orgie und Freude am Fahren: Motoren aus München sind in puncto Verbrauch-Leistungs-Verhältnis vorbildlich, zum anderen wiegt der dem Konzern gehörende Mini – wenngleich ohne Motoren aus München – auf BMWs Ökowaage besonders günstig.

Grund genug, um neben dem bekannten BMW-Mini künftig einen Mini-BMW zu planen, und zwar unterhalb der jetzigen 1er-Reihe, was allerdings allein aus bezeichnungstechnischen Gründen für die 1-3-5-6-7-Marke aus München ein Problem darstellt. Denn bei der Größenanpassung ist etwas schiefgegangen. Nach dem Motto „Liebling, ich habe die Kinder aufgeblasen“ ist der jetzige 1er so lang wie der allererste 3er geworden, der 3er wie der 5er und der 5er wie der 7er. Der 7er mutierte sogar zum Ami-Schlitten der Vor-Ölkrisen-Zeit.

Unter dem 1er wäre also Platz genug für ein sogenanntes City-Mobil (Minus-null-Reihe geht ja nicht). Künftig wollen nicht nur BMW, sondern auch Audi (Konzeptwagen Metrocity Quattro) und Alfa Romeo (den passenden Namen sollte ein Publikumswettbewerb finden) mit eigenen Mini-Minis eine sportliche Premium-Rolle spielen.

Über die Definition von Premium im Kleinwagensegment kann man zwar streiten. Dafür, dass die Übertragung erfolgreich sein kann, gibt es jedoch einige Gründe. Zum einen hat das kontinuierliche Downgrading der Premium-Marken (siehe A-Klasse) bewiesen, dass es stets Automobilfans gibt, die bereit sind, weniger Geld für mehr Marke auszugeben.

Seite 1:

Neuer Mini-BMW – ein Biederbayer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%