Turbulenzen um Bilanzierungspraxis
MLP bekräftigt reduzierte Gewinnerwartung

Der Finanzdienstleister MLP hält nach dem Ende des dritten Quartals an seiner reduzierten Gewinnerwartung für 2002 fest.

Reuters HEIDELBERG. "Wir sehen derzeit keinen Grund, unsere bei der Halbjahres- Pressekonferenz getroffenen Aussagen zu revidieren", sagte ein MLP-Sprecher am Donnerstag in Heidelberg. Nach den Turbulenzen um seine Bilanzierungspraxis hatte MLP die Prognose auf einen Gewinn von 100 (2001: 150,7) Mill. Euro von zuvor erwarteten 195 Mill. Euro gesenkt. Dennoch waren Zweifel aufgekommen, ob MLP dieses Ziel angesichts der anhaltenden Negativ-Schlagzeilen halten könne. "Eine Aussage zum Verlauf der ersten neun Monate ist noch verfrüht", fügte der Sprecher hinzu.

Seit Monaten halten Spekulationen um Bilanz-Ungereimtheiten bei MLP an, die das Unternehmen aber immer zurückgewiesen hat. Am Donnerstag hatte die MLP-Aktie schon vor der bestätigten Prognose zu einer Kursrally angesetzt. Zeitweise legten die Papiere nahezu 40 % auf 12,52 Euro zu. Börsenhändler erklärten dies mit Deckungskäufen spekulativ eingestellter Anleger, die die Aktie leer verkauft hätten. Vertreter von MLP waren vor wenigen Tagen bei Investoren in Paris und Genf zu so genannten Roadshows vorstellig geworden.

"Da sind eine Menge Zocker mit Leerverkäufen auf dem falschen Fuß erwischt worden, als die Dax-Erholung die MLP-Aktie nach oben gezogen hat", sagte ein Händler. Bei Leerverkäufen spekulieren Anleger auf weiter fallenden Kurse und verkaufen geliehene Aktien, um sie später billiger im Markt zurückzukaufen. Steigen die Kurse aber wider Erwarten, müssen die Anleger sich schnell wieder eindecken, um ihre Verluste zu begrenzen. Dies gibt einer Aufwärtsbewegung weitere Dynamik.

Die MLP-Aktie, deren Kurs sich in diesem Jahr auf Grund der Spekulationen auf 5,62 Euro mehr als gezehntelt hatte, wurde zuletzt von dem steigenden Deutschen Aktienindex (Dax) nach oben gezogen. Dies löste nach Händlereinschätzung die Eindeckungen aus. Bei MLP seien die Leerverkäufe besonders umfangreich gewesen, weil den für MLP negativen Berichten zum Teil Glauben geschenkt worden sei, sagten Börsianer.

Der Dax hat seit Donnerstag vergangener Woche mehr als 25 % an Wert gewonnen. Auslöser war nach besser als erwartet ausgefallenen Unternehmensgewinnen vor allem in den USA und in Deutschland die Erkenntnis im Markt, dass die Sorge vor einer Bankenkrise doch überzogen war. Wochenlang hatten Gerüchte um angebliche Liquiditätsprobleme im Bankensektor die deutschen Finanzwerte und den gesamten Markt stark belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%