Turmspringen
Chen gewinnt siebtes Wasserspringer-Gold für China

Chen Ruolin ist Olympiasiegerin vom Turm. Die Chinesin gewann die siebte Goldmedaille im Wasserspringen für ihren Verband und verwies Emilie Heymans und Xin Wang auf die Plätze. Christin Sauer und Annett Gamm waren bereits im Vorkampf ausgeschieden.

Ruolin Chen ist zum Olympiasieg vom Turm gesprungen und hat Chinas Wasserspringern im siebten Wettbewerb in Peking das siebte Gold beschert. Ruolin verwies mit 447,70 Punkten die bis zum letzten Finalsprung führende Kanadierin Emilie Heymans (437,05) um mehr als zehn Zähler auf den Silberrang. Bronze gewann die ebenfalls aus China stammende Weltmeisterin Wang Xin mit 429,20 Punkten. Chen und Wang hatten vom Turm bereits zusammen Synchron-Gold gewonnen.

Die WM-Dritte Christin Steuer aus Riesa war als 19. ebenso bereits im Vorkampf ausgeschieden wie Synchron-Europameisterin Annett Gamm aus Dresden, die bei ihrem letzten internationalen Auftritt vor dem Karriereende den 29. und letzten Platz belegte.

Bei der letzten Entscheidung der Wasserspringer in Peking könnte Sascha Klein den Chinesen noch die perfekte Bilanz verderben. Der Aachener, der schon Synchron-Silber mit Partner Patrick Hausding gewonnen hat, gilt zum Abschluss vom Turm als Mitfavorit und trägt die Hoffnungen auf den ersten Olympiasieg eines deutschen Wasserspringers seit Falk Hoffmann und Martina Jäschke 1980 in Moskau für die DDR.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%